MOUNTAINBIKE-TOUR VON FREUNDEN ENDETE IM SPITAL

Die gemeinsame Mountainbike-Tour von zwei Freunden (60 und 63 Jahre) im Salzkammergut endete für den Jüngeren im Spital. Er war auf seinem Radl von der Forststraße abgekommen und gegen kopfgroße Steine gefahren, bis er stürzte und verletzt wurde.

Am Samstagvormittag starteten zwei Freunde, ein 60-Jähriger und ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, einen Mountainbikeausflug in Altmünster. Der Ausflug führte die beiden über das Weißenbachtal, den Attersee und schließlich von dem Gasthof Kienklause über das Skigebiet „Hochlecken“ zur Großalmstraße. Dort lenkte der 60-Jährige sein Mountainbike vor seinem Freund und kam aus unbekannter Ursache von der Forststraße rechts ab. 

Über Notfall-App Helfer alarmiert

Dabei touchierte er mehrere kopfgroße Steine, bis er nächst der Forststraße verletzt zu liegen kam. Nach einer Erstversorgung seines Freundes alarmierte der 63-Jährige die Einsatzkräfte über eine Notfall-App. Der Ausflug endete für den verletzten 60-Jährigen im Klinikum Gmunden.

2024-05-19T11:03:13Z dg43tfdfdgfd